Mitglied im Deutschen Tierschutzbund Logo: Deutscher Tierschutzbund e.V., im Landestierschutzverband Hessen Landestierschutzverband Hessen

Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort TIERSCHUTZ
überhaupt geschaffen werden mußte." (Theodor Heuss)


 
Hitzschlag PDF Drucken E-Mail

Kaninchen und Meerschweinchen

aktuell vor lebensbedrohlichem

Hitzschlag schützen.

Als ich gestern so durch meine Nachbarschaft streifte, stellte ich fest, dass in einigen Gärten die Freigehege von Kaninchen und Meerschweinchen sehr sorglos an ausgesprochen sonnigen Plätzen aufgestellt waren. Zwar waren diese teilweise flankiert von einem hübsch anzusehenden Sonnenschirm, jedoch wurde offenkundig übersehen, dass die Sonne wandert und da wo ebennoch ein Schattenplatz war, nun die pralle Sonne auf das Gehege einwirkte. Darauf angesprochen, reagierten die Halter allesamt besorgt und räumten ein, dass ihnen die Gefahr für ihre Tiere so gar nicht bewusst war.Daher bitte ich Sie alle zu bedenken: Unsere Nager können nicht so wie wir schwitzen. Sie kompensieren die Wärmevielmehr durch Hecheln, Kaninchen gleichen Hitze auch über die Ohren aus. Bei solch hohen Temperaturen, mit denen wir es derzeit im Rhein-Main-Gebiet zu tun haben, reicht dieser Mechanismus aber nicht mehr aus, um die Körpertemperatur entsprechend herunterzufahren. Ein Hitzschlag ist vorprogrammiert, wenn wir nicht für schattige und kühle Ruheplätze sorgen.Bitte stellen Sie die Außengehege daher sonnengeschützt auf. Lassen Sie Ihren Sonnenschirm mit der Sonne mitwandern oder noch besser, wählen Sie einen Platz unter Bäumen oder Büschen, der ganztägig beschattet ist.Stellen Sie Ihren Lieblingen ausreichend frisches Wasser zur Verfügung!!!Beachten Sie, dass die im Handel oft angebotenen Sperrholzhäuschen keinen ausreichenden Schutz für Ihre Lieblinge darstellen. Im Gegenteil, sie heizen sich bei Sonneneinstrahlung sogar extrem auf.Mobile Freigehege bieten sich an, um den Standort je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung anzupassen, vorausgesetzt Sie sind zuhause und können Ihren Nagern diesen Umzugsservice auch anbieten.Sprechen Sie bitte auch Ihre Nachbarn oder Bekannte an, wenn Ihnen auffällt, dass deren Nager gefährdet sein könnten. Kommen Sie mit Ihren Nagern gesund und fit durch die nächsten heißen Tage.Ihre Monika RothVorsitzende des Tierschutzvereins Pfungstadt und Umgebung e.V.

 
Edeka PDF Drucken E-Mail

Dieser Post enthält Werbung!

 

Seit vielen Jahren unterstützt der „Edeka-Markt“ in Pfungstadt unseren Verein.

Im Markt ist eine Spendenbox für Pfand-/Getränkebons am Leergutautomat angebracht,

die sehr gut genutzt und gefüllt wird, die Pfandbons werden gegen Futter für unsere Tiere eingelöst

und es gibt außerdem eine Spendenbox für Tierfutter.

Horst Ott, unser Mann „für alle Felle“(rechts im Bild) bedankt sich herzlich bei Herrn Steiner vom „Edeka-Markt“

und wir sagen allen Spendern von Herzen DANKE, dass Sie unsere Tiere nicht vergessen.

 
Organisatorisches PDF Drucken E-Mail
Liebe Gassigeher, Interessenten, Mitglieder und Unterstützer...
Unser Tierheim soll nicht nur für unsere Tiere ein Ort sein, an dem sie sich gesehen und Wert geschätzt fühlen, wir wollen uns zugleich auch ganz individuell unseren Besuchern und Tierinteressenten zuwenden können.
Um diesen Anspruch gewährleisten zu können, wird es folgende Änderungen geben:
Unsere Vermittlungszeiten sind ab sofort bereichsweise aufgeteilt, um Ihnen eine fachgerechte, qualitätsorientierte Beratung anbieten zu können. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, zu den angegeben Zeiten zu uns zu kommen, dann setzen Sie sich mit uns telefonisch oder per E-mail in Verbindung.
Gerne vereinbaren wir mit Ihnen dann einen individuellen Termin, zu dem wir ganz für Sie da sind.
Die Vermittlung unserer Hunde findet ab August jeden Mittwoch von 15 bis 17.30 Uhr statt.
Wer sich für unsere samtpfotigen Katzenbewohner interessiert, kann sich ebenfalls ab August jeden Freitag von 15 bis 17.30 Uhr unter fachlicher Beratung ein Bild machen.
Sollten Sie sich für den Kleintierbereich interessieren, bitten wir Sie, im Vorfeld Kontakt mit uns aufzunehmen, um einen passenden Termin abzustimmen.
Folgende Änderungen gelten ab sofort für das Gassigehen mit unseren Hunden:
Nachdem Sie an einer Schulung teilgenommen haben, erhalten Sie von uns einen "Gassi-Pass", der Sie berechtigt, mit einem unserer Hunde Gassi zu gehen.
Dieser Schritt ist nötig geworden, um unseren Hunden auch dann eine möglichst hohe Qualität und Sicherheit zu bieten, wenn sie sich mit ihnen fremden Personen in Feld und Wald bewegen und um zugleich auch die versicherungsrechtlichen Anforderungen zwecks Schutz von Mensch und Tier zu erfüllen. Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte im Büro zu einer Schulung an. Corona bedingt werden die Schulungen nur in kleinen Gruppen statt finden. Sobald sich 2 bis 3 Teilnehmer gefunden haben, werden Sie über mögliche Termine informiert.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!
Tierheimleitung und Vorstand
 
Hilfe in Coronazeiten PDF Drucken E-Mail
UNSERE TIERE BRAUCHEN IHRE HILFE!

Liebe Mitglieder, Freunde und Tierschützer,
dank Ihrer großartigen Unterstützung im ersten Halbjahr konnten wir unserTierheim für unsere tierischen Freunde nicht nur weiter offen halten, sondern ihnen auch auch in der Krisenzeit eine qualitativ hochwertige Betreuung und Versorgung bieten.
Leider hält uns  Corona noch immer in Atem und auch wenn wir nun unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften wieder Gassi gehen ermöglichen und Vermittlungstermine vergeben können, so  sind noch immer keine Veranstaltungen möglich. Das ist sehr traurig. Zum einen vermissen wir Sie alle sehr, zum anderen fehlen uns aber auch die Einnahmen aus Flohmärkten, Tag der offenen Tür und  Seminaren.  Die Futter-, Personal- und Arztkosten müssen dennoch aufgebracht werden.
Daher unsere Bitte :
Helfen Sie uns auch in der 2. Jahreshälfte mit Geld- und Futterspenden, damit wir es schaffen, unsere Tiere durch diese Krise zu bringen.
Wir haben derzeit viele ältere und gesundheitlich eingeschränkte Tiere zu versorgen mit entsprechendem Kostenvolumem. Gerade auch für diese Tierheimbewohner benötigen wir dringend Ihre Unterstützung.
Wir wollen sie nicht aufgeben, sie alle haben unsere Fürsorge verdient.
Mit einer Spende unter dem Kennwort
" Coronahilfe",
Konto Volksbank Darmstadt-Südhessen
IBAN  42 5089 0000 0010 0113 02
können Sie uns helfen, auch die 2.Jahreshälfte  für unsere Tiere finanziell abzusichern.
Ihnen allen ganz lieben Dank und bleiben Sie gesund !
Ihr Vorstandsteam
 
Neue Tierheimleitung PDF Drucken E-Mail

Der Vorstand freut sich bekannt zu geben, dass Frau Lisa Geißler das Amt der Tierheimleiterin zum 6.7.2020 übernimmt.

Viele von Ihnen werden sich noch an Frau Geißler erinnern, da sie in früheren Jahren bereits bei uns als stellvertretende Tierheimleiterin tätig war.

Sie vereint die im Tierschutz sehr wünschenswerte Mischung von Herz und Verstand neben hoher fachlicher Kompetenz.

Wir wünschen ihr für ihre erneute Tätigkeit in unserem Tierheim alles Gute und viel Freude an ihrer verantwortungsvollen Aufgabe.

Frau Geißler wird unterstützt von unserem engagierten stellvertretenden Tierheimleiter, Herr Sven Thoma und unserer seit Kurzem auch das Team ergänzende, sehr erfahrenen Büromanagerin, Frau Amely Liebig.

Unsere Minijobber und Ehrenamtlichen freuen sich auf die gemeinsamen Projekte mit dem neuen Leitungsteam.

 
Neues aus der Geschäftsstelle PDF Drucken E-Mail

 


 
Trixie - Futterspende PDF Drucken E-Mail

 
Gassigeher PDF Drucken E-Mail

Liebe Gassigänger vom Tierheim Pfungstadt,

wir freuen uns sehr darüber euch mitteilen zu können,

dass ab dem 01.06.2020 das Gassigehen wieder möglich ist.

Wir, aber besonders unsere Tierheimhunde freuen uns sehr

euch bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Auf Grund der Coronakrise hat das Tierheim Pfungstadt

für einen reibungslosen und sicheren Ablauf für alle Beteiligten

 

folgende Leitlinien für Gassigänge erstellt:


- Die festgelegten Gassigehzeiten sind täglich von 8:00 – 12:00.

Nachmittags findet aktuell kein Gassigehen statt.


- Das Betreten des Tierheimgeländes ist nicht gestattet.


- Zur Abholung und Rückgabe der Hunde bitten wir darum

vor dem Tierheimgelände zu warten.

Hierbei ist der Mindestabstand von 1,5 Metern 

zu anderen Gassigängern einzuhalten.


- Bitte tragen Sie sich mit Name, Anschrift und Telefonnummer

in die bereitgelegte Liste ein.


- Das Tragen einer Mund-/Nasenmaske ist bei der Abholung 

und Rückgabe der Hunde verpflichtend.


- Bitte benutzen Sie die bereitgestellte Hygienelotion

vor dem Entgegennehmen der Hunde und nach der Rückgabe.


Damit kehrt ein Stück Normalität für unsere Tierheimbewohner

und unsere Gassigänger zurück. Wir freuen uns sehr über

diesen Fortschritt.

Um diesen nicht zu riskieren bitten wir um Besonnenheit,

Rücksicht und Verantwortungsbewusstsein damit uns

allen diese Freude erhalten bleibt!


 
Könnt Ihr helfen? PDF Drucken E-Mail

 

Unsere Kleintiere danken Euch allen

für die Vitaminreichen Spenden.

So ein Frühstücksbuffet ist SUPER!

Derzeit wird leider unser Stroh knapp.

Könnt Ihr helfen?

 
« StartZurück123WeiterEnde »

Seite 1 von 3