Hektor PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Kirsten Wagner   
Dienstag, den 21. Mai 2019 um 00:00 Uhr

Die einzige Art zu betrügen, die zuweilen noch Erfolg hat, ist offenherzig
zu sein.
Ludwig Börne

 

tierische Daten: Continental Bulldog, männlich, kastriert, 5 Jahre, geimpft, gechippt


Diese Hunderasse gibt es offiziell seit 2015. Er ist kein Listenhund.

Hektor (der liebenswerte Sturkopf, der eine wahre Knutschkugel ist)

 

Hektor sucht seinen Menschen – einen der für ihn da ist, ganz viel Zeit für ihn hat, um
ihm zu zeigen, wie so ein Hundeleben funktioniert und wie schön es sein kann.

Hektor braucht Platz, um sich zu bewegen, ein Haus mit Garten oder Grundstück wäre
daher ideal für ihn.

Hektor möchte gerne immer dabei sein und ist nicht gerne allein.

Er hat ein liebevolles, verschmustes und treues Wesen, ist aber auch stur und dickköpfig
wie eine typische Bulldogge. Er ist sehr anhänglich, neugierig und verspielt.

Ich konnte während unserer PflegeZeit nicht alles herausbekommen, was er in seinen
5 Lebensjahren schon gelernt hat. Er kennt die Kommandos „Sitz“ und „gib Pfote“,
Platz macht er nicht so gerne – hier muss man genauso stur dranbleiben, wie er das kann.

Er reagiert sehr gut auf Pfeifen und auch das Wort „Nein“ ist ihm durchaus bekannt.

Hektor ist eine kleine „Fressmaschine“ – er hat immer Hunger und würde auch Dinge
fressen, die nicht gut für ihn sind. Hier muss man etwas aufpassen.

Hektor hat Epilepsie und bekommt morgens und abends Medikamente.

Ab und zu kann es vorkommen, dass er einen Anfall bekommt – aus diesem kam er
aber bisher immer sehr gut wieder raus. Für den Notfall gibt es ein Notfallmedikament.

Hektor war fast 6 Wochen bei uns auf Pflegestelle,brauchte etwas Zeit zum Erholen.
Wir haben ihn aufgepäppelt – er hat schön zugenommen und hat sich erholt. Wir haben
ihn schätzen und lieben gelernt und hätten ihn sicher behalten. Bei uns fehlt es ihm aber definitiv
am Platz und er schafft es zurzeit nicht den Vormittag alleine zu bleiben, was aber notwendig wäre,
da ich einen halben Tag arbeiten muss.

Ich habe ihn unter Tränen zurückgebracht und hoffe, dass er seinen „End – Menschen“ ganz bald findet.

Mit meinen beidem Söhnen (beide 18 Jahre) hat er sich super verstanden.

Unseren Kater hat er anfangs „als Beute“ angesehen – doch nach nicht einmal 2 Wochen waren
die beiden richtig gute Freunde, die sich zwar auch einmal balgen konnten, aber glauben Sie
nicht, dass das immer von Hektor ausgegangen ist!

Gegenüber anderen Hunden habe ich Hektor immer entspannt erlebt.

Es gab in der Zeit, in der er bei uns war, nicht einmal ein Problem mit anderen Hunden.

Bulldoggen Probleme bzgl. der Atmung hat er keine.

Hektor hat keine Probleme im Auto mitzufahren im Gegenteil – das macht er gerne und entspannt.

Wenn Sie also Zeit für Hektor haben und Sie bereit sind diese für ihn, u. a. auch in die Auffrischung
der Erziehung, zu investieren und wenn Sie Platz haben – ihm also alles in allem ein schönes sicheres
zu Hause geben können, dann bekommen Sie einen echten Herzenshund.

Sollten Sie mehr über ihn wissen wollen – fragen Sie uns!